skip to main content
Kuchlnews Logo

Streifenbarbe

Die Streifenbarbe unterscheidet sich von der Roten Meerbarbe durch das flachere Kopfprofil, eine rote und gelbbraune Längsstreifung des Körpers und eine dunkle Längsstreifung der ersten Rückenflosse.
Die Maximallänge beträgt 40cm, meist bleibt es aber bei 25cm.

..weiterlesen


Blauer Hai

Auffallend ist der blaue Rücken und die sehr langen, sichelförmigen Brustflossen. Die Haut ist fast glatt, mit kleinen Hautzähnen.
Der Blauhai erreicht eine Maximallänge von 4m. Er ist weltweit in allen tropischen bis gemäßigt warmen Meeren verbreitet. Auch im Mittelmeer kommen Blauhaie vor. Blauhaie sind sehr angriffslustig und nachtaktiv. Sie ernähren sich von Schwarmfischen, daneben auch vor Dorschfischen, Dornhaien und Tintenfischen.

..weiterlesen


Sackbrasse

Sackbrassen werden häufig mit ihren Artgenossen, den Rotbrassen verwechselt, da auch sie eine rosa Färbung haben. Allerdings hat der Sackbrassen keinen tiefroten Fleck auf der Brustflosse, weshalb sie leicht zu unterscheiden sind. Auch die Spitzen der Schwanzflossen sind heller gefärbt.
Sackbrassen werden bis zu 75 cm lang (Durchschnitt 30 – 35 cm).

..weiterlesen


Meeraal oder Conger

Meeraale werden oft mit den Flussaalen verwechselt. Sie sind aber aufgrund ihres Flossensaums, der auf der Rückseite knapp hinter dem Brustflossenansatz beginnt, klar zu unterscheiden.
Zudem wird der Meeraal bis zu 3 m lang, was ihn auch erheblich von seinen Süsswasserartgenossen unterscheidet. Seine Haut ist grau, auf der Bauchseite wird sie jedoch wesentlich heller. Auch nicht verwechselt werden darf der Meeraal mit dem „Seeaal“ – Letzterer ist der Dornhai.

..weiterlesen


Seezunge

In Europa gibt es mehrere verwandte Arten, die nur der Fachmann sicher unterscheiden kann und die auch kulinarisch gleichwertig sind.
Unsere Seezunge wird bis zu 70 cm lang.

..weiterlesen


Sardelle

Die Sardelle ist ein kleiner Fisch von maximal 15 cm Länge. Der Mund ist unterständig, was bedeutet, dass die Kopfspitze deutlich vor dem Vorderende der Mundspalte liegt. Sardellen haben einen dunklen Rücken und an den Flanken verläuft ein silbriges Längsband.

..weiterlesen


Atlantische Makrele

Makrelen sind Hochseefische mit dünnem Schwanzstiel, zwei Rückenflossen und einer kurzen Afterflosse. Der Schwanzstiel hat beiderseits kurze steife Flößchen. Die Bauchflossen setzen knapp hinter den Brustflossen an. Die Makrele ist unverkennbar durch das unregelmäßige dunkle Bänderungsmuster des ansonst blaugrünen Rückens.

..weiterlesen


Goldstriemen

Charakteristisch für den Goldstriemen sind die11 goldgelben Längsstreifen auf den Körperflanken. Sie sind hochrückige Fische und können bis zu 46 cm lang werden. Das Verbreitungsgebiet reicht von der Biskaya bis Südafrika einschließlich des gesamten Mittelmeeres.

..weiterlesen


Ringbrasse

Die Ringelbrasse ist ein hochrückiger Fisch mit einem schwarzen Fleck auf der Schwanzwurzel. Manchmal wird er mit der Oblada verwechselt. Die Maximallänge beträgt 24 cm.

..weiterlesen


Mittelmeermakrele

Die Mittelmeermakrele ist der atlantischen sehr ähnlich unetrscheidet sich aber von dieser durch ihren unregelmäßig befleckten Bauch. Die Maximallänge beträgt 50 cm. Diese Art ist in tropischen und subtropischen Gewässern weltweit verbreitet, in europäischen Gewässern kommt sie von der Biskaya bis zu den Kanaren, im Mittelmeer und im Schwarzen Meer vor.

..weiterlesen


Seiten (27): « 1 2 3 4 5 ... 10 ... 20 ... 22 23 [24] 25 26 27 »