skip to main content
Kuchlnews Logo

Pelamide

Die Pelamide ist durch die lange erste Rückenflosse, die an die zweite anchließt erkennbar. Charakteristisch sind auch die blauen Streifen, die am hinteren Ende des Rückens beginnen und schräg nach vorn unten verlaufen. Pelamide können bis zu 90 cm lang werden – meist bleibt es bei 50 cm. Sie sind im gesamten Ostatlantik vom Skagerrak und Kattegat über die Britischen Inseln bis nach Südafrika verbreitet. Pelamide leben in großen Schwärmen im Freiwasser und ernähren sich von kleineren Fischen. Während den umfangreichen Laichwanderungen werden die meisten Exemplare (meist kleinere) gefangen.Zu der Gruppe von Pelamiden gehört auch der Pazifische Bonito. Er kann bis zu 1 m lang und mehr als 5 Kg schwer werden. Auch die Ungestreifte Pelamide gehört zur Familie. Sie wird meist zu Konserven weiterverarbeitet.

Weitere Bezeichnungen in verschiedenen Sprachen

lateinisch: Sarda sarda
kroatisch: Palamida
englisch: Atlantic bonito
italienisch: Palamita
französisch: Bonite


comments powered by Disqus