skip to main content
Kuchlnews Logo

Kalbspastete mit Gänseleber in Johannisbeergelee

Für den Teig braucht's:
1000 g Universalmehl
350 g Butter
1 Ei
1 Eidotter 
20 g Salz

Die Fülle 
300 g Schweinemett
500 g frische Gänseleber
300 g Kalbsfilet
50 g Brösel oder sehr klein gehacktes Knödelbrot
Pfeffer, Salz, Muskat, Thymian,
50 g gehackte Pistazien
150 ml Obers
4 dl Cognac oder Weinbrand

Gelee
Cassis Johanisbeerlikör
Johannisbeersaft
GelatineNach dem Kneten wird der Teig eine Stunde, besser noch über Nacht, kühl gestellt. Vor dem Verarbeiten auf Zimmertemperatur anwärmen lassen.
Das Schweinemett vom Fleischer seines Vertrauens fix und fertig gewürzt zubereiten lassen. In einem Cutter mit etwas Eiswürfel zusammen mit den in ca. 1cm große Stücke geschnittenen Kalbsfilet cuttern.
Die Maße wird gewürzt, mit Pistazien und mit dem klein gehackten Knödelbrot vermischt.
Die Gänseleber braten und mit Cognac ablöschen und flambieren. Abkühlen lassen und danach in kleine Würfel schneiden. Nicht größer als 0,5cm. Die Gänseleber wird jetzt mit der restlichen Maße und dem Obers vermischt, bis eine leicht zähe Pastetenmaße entsteht.

Eine Kastenform ausfetten und mit dem dünn ausgewälzten Teig auslegen. Achten Sie darauf, dass genügend Teig über dem Rand stehen bleibt. Damit wird die Pastete verschlossen. Pastetenfülle in die Form streichen. Mit dem restlichen Teig verschließen.
Zwei ca. 2 cm große Löcher in den Teigdeckel schneiden, damit während des Backens die Luft entweichen kann.

Pastete in das vorgeheizte Backrohr stellen und bei 180Grad zwischen 60-80 Minuten backen (je nach Größe und Menge).
Für das Gelee mischen Sie 300 ml Johannisbeersaft und 100 ml Cassis Likör und lösen darin 6 Blatt Gelatine auf.
Das flüssige Gelee gießen Sie über die beiden Luftlöcher in die Pastete und lassen diese auskühlen.

Wenn noch Flüssigkeit übrig ist, gießen Sie diese auf einen flachen Teller und lassen Sie ebenfalls auskühlen. Wenn das Gelee fest geworden ist, kleine Würfel schneiden und als Deko beim Servieren verwenden.

Zu dieser Pastete passt ein kräftiger Pinot Noir. Am besten aus dem Burgund,Frankreich.
Gutes Gelingen!


comments powered by Disqus