skip to main content
Kuchlnews Logo

SPERL - Das Wirtshaus auf der Wieden

bürgerlich bis in den großen Speisesaal


Restaurant Sperl, Karolinengasse 13, 1040 Wien
T: +43 01 5047334
Öffnungszeiten:
Mo-Do 1100-2230 Uhr
Fr,Sa,So 1100-2200 Uhr
Reservierung empfohlen
www.restaurant-sperl.at
Schöner GastgartenSonntag Mittag und das Wirtshaus ist, wie man so schön sagt, gerammelt voll. Ohne rechtzeitige Reservierung keine Chance. Unsere Gäste haben sich kräftig verspätet. Es war die Wiener Verwandtschaft denen, meine Frau und ich schon leicht nervös, entgegenfieberten. Der Grund liegt im “Sperl“ daselbst. Es gibt nämlich derer zwei. Das Cafe Sperl in der Gumpendorferstrasse, in dem man auch speisen kann und jenes in der Karolinengasse, von dem ich heute erzählen möchte.

Nahe dem Schloss Belvedere gelegen, ist das Sperl auf der Wieden ein klassisches, gutbürgerliches Gasthaus. Hier wird umfangreich aufgekocht. Dabei jedoch nicht auf jene Speisen vergessen, die ein bodenständiges Wirtshaus auszeichnet. Das Beef Tatar als Vorspeise ist ein schöner Einstieg und lässt sich, scharf genossen, als kulinarischer Apperitiv auch zu zweit verspeisen.
Bei den Suppen sei lediglich der Klassiker erwähnt: gekochtes Rindfleisch mit Gemüse in der Suppe.
Wer nicht immer das Wiener Schnitzel vom Kalb, ein Cordon bleu oder ein Entrecote als Hauptgang wählen möchte, hat einiges an fleischlosen Speisen im Angebot. Nockerl mit Ei und grünem Salat, geröstete Knödel mit Ei und Salat, Gnocchi vom Kürbis (nach Saison) sind auf der täglichen Speisenkarte zu finden.
Waller, Zander, Lachsforelle gibt es gekocht (blau), gebraten und gegrillt. Auch die Nachspeisen sind durchaus fantasievoll. So steht auch manchmal karamellisierter Buttermilch Schmarrn mit Birnen auf der Tageskarte.
Mir allerdings g’lustet es nach dem Klassiker: die Marillenpalatschinke (immer zwei Stück) leicht mit Staubzucker verbessert. Es gibt nichts Besseres als das Gute!

Link: Restaurant Sperl


comments powered by Disqus