skip to main content
Kuchlnews Logo

Čevapćići

Das Balkanische unter den Speisen Mitteleuropas


500 g Rindfleisch von Hals, Nacken, Hüfte, Rippe
250 g Lammfleisch von der Schulter oder dem Schlögl
1 kleine gehackte Zwiebel
Knoblauch
1 Tl salz
1 Tl schwarzer Pfeffer geschrotet
1 Tl Chilipulver (optional)
1/2 Tl Natrium Carbonat

1 Holzkohlegrill
Ajvar
Gemüsezwiebel Weißbrot
Čevapćići - ein Rezept aus den Tagen des seligen Jugoslawien.
Den Geschmack der Kindheit, verbunden mit den Urlauben an der kroatischen Adria lässt man am Besten dadurch aufleben, dass man 500g Rindfleisch von Hals, Hüfte oder Rippen mit 250g Lammfleisch gemeinsam durch den Wolf dreht (macht der Fleischer des Vertrauens).
Klein gehackte Zwiebel, Knoblauch, 1TL Salz, 1Tl geschroteter schwarzer Pfeffer und 1/2 TL Natriumkarbonat (trockenes Soda) untermengen. Dieser bewirkt, dass die Masse locker, luftig wird.
15 Minuten kräftig vermischen. Funktioniert zB. mit der Küchenmaschine plus Knethaken sehr gut.
Wer’s schärfer möchte, fügt dementsprechend Chili hinzu.

Im Idealfall rastet die Fleischmasse mindestens 24 Stunden im Kühlschrank und wird erst 1h vor der Verarbeitung bereitgestellt.
Das balkanische Original verlangt den Holzkohlengrill und ein max. Gewicht der Čevapćići von 40g und 1,5cm Durchmesser.

Serviert werden die Čevapćići mit grob gehacktem Zwiebel, am Grill getoasteten Scheiben Weißbrot und Salz. Ajvar darf sein, muss aber nicht.


comments powered by Disqus