skip to main content
Kuchlnews Logo

Landgasthaus Alberta und Gerhard Liegl

Gasthof Liegl
St.Peter 2
9313 St. georgen am Längsee
T +43 4213 2124
Fax +43 4213 2124-4

office@gasthof-liegl.at
www.gasthof-liegl.at

Zwei Jahre waren wir nicht mehr beim Liegl. Und so haben wir direkt aus Triest kommend


alle italienischen Verführungskünstler links und rechts der "Pontebana" kochen lassen und sind nach Hause gefahren.

Die Begrüßung war wie die Heimkehr der verloren Geglaubten und wir konnten uns zurücklehnen und der Dinge harren, die Alberta Liegl in ihrer Küche kreierte.

Zuerst kam der Korb mit dem selbstgebackenen mehrerlei Brot und der Teller mit den Würsten, dem Speck und den Aufstrichen bzw. der Leberpastete.

Als Vorspeise ein Carpaccio vom Saibling mit Forellenkaviar vom Sicher in Tainach, mit einer Vinaigrette von gerösteten Pinienkernen und eine Haussulz - die echte - mit Kernöl.

Als Zwischengang eine Zuchinicremesuppe mit gebackenem Saiblingsnockerl

Die Hauptspeise bildeten ein Zwiebelrostbraten und ein Gurktaler Saiblingsfilet mit Bärlauchbandnudeln. Hausgemachten, versteht sich.

Ein Wort zu den Bandnudeln. Ein Teller dieser Nudeln und eine Flasche vom Heinrich, darf hier auch ein Gabarintzer sein, genügen vollends. Wenn es Nachschlag gäbe - auch als einziges Gericht zu jeder Tages und Nachtzeit.

Zu unseren Speisenfolgen haben wir einen frischen Grünen Veltliner Rotes Tor vom Hirtzberger getrunken.

Wie sagte der Wirt so treffend. " Er empfiehlt diesen Wein nicht nur wegen seiner Frische und Qualität, es ist auch ein Stück Solidarität dabei"
Er bezog sich dabei auf den Giftanschlag der einen Bruder der Familie Hirtzberger beinahe das Leben gekostet hat.

Für die Frische und Qualität aller verarbeiteten waren steht die Familie Liegl. Vieles kommt vom eigenen Bauernhof und was geliefert wird stammt aus angesehenen und bekannten landwirtschaftlichen Handwerksbetrieben.

Für zwei Personen haben wir € 115 bezahlt. Ein angemessener Preis der Engagement, Leistung und Qualität sehr gut widerspiegelt.

herzlich ihr ks


comments powered by Disqus