skip to main content
Kuchlnews Logo

Die Morchel, der erste Pilz im Jahr

Ein seltener, köstlicher Pilz


"Morcheln sind die Trüffel des kleinen Mannes". Dieser Spruch ist nicht ganz richtig, kostet doch iene schöne frische Morchel auf den diversen Märkten auch schon einmal 150-300€ pro Kilogramm. Doch benötigt der versierte Koch ohnehin nur 10-20 dag der kleinen Spezialität um ein Gericht wie Kalbsschnitzel Natur mit Morchelsauce und handgemachten Linguine auf den Tisch zu zaubern. 

 

Mein Freund Reinhard Eberhard ist einer der versiertesten "Morcheljäger". Seine "Jagderfolge" sind sehenswert und ich darf hin und wieder von seiem Talent im Wald profitieren.
So kommen auch sie heute in den Genuß eines Rezeptes mit der Morchel. Die Morchelsauce ist die Basis aller weiteren Götterspeisen die aus und mit dem Pilz entstehen.
Für die Sauce brauchen sie: 12 Schalotten, 40g Butter, 700 ml Kalbsfond, 300 g Schlagobers, 200 ml Riesling aus der Wachau, 40 ml Cognac, Salz, Pfeffer etwas geschlagenen Obers.Diese Produkte können sie bei Delikatessen Jäger in Klagenfurt, Kreuzbergl oder in jedem anderen gut bestückten Delikatessengeschäft kaufen.

Für die Morchelsauce die Morchelabschnitte grob schneiden und in Butter anbraten.
Den Kalbsfond und Schlagobers aufgießen.
Flüssigkeit auf die Hälfte einkochen und durch ein feines Haarsieb passieren.
Die Sauce auf die gewünschte Konsistenz kochen, mit Riesling, Cognac, Salz und frisch gemahlenem Pfeffer kräftig abschmecken.
Die geputzten Morcheln in Butter mit Schalottenwürfeln anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen. Fertig ist die Sauce. Jetzt können sie entweder ein Kalbsschnitzel vom Fleischhauer ihres Vertrauens anbraten und in der Sauce fertig dünsten und in der Zwischenzeit die Liguine herstellen. Das Rezept dafür finden sie auf www.kuchlnews.at.

Ich wünsche gutes Gelingen und freu mich auf ein Feedback, ihr ks

 

Link: Die Speisemorchel
Link: Morcheln
Link: www.ichkoche.at
Link: Delikatessen Jäger


comments powered by Disqus