skip to main content
Kuchlnews Logo

Roter Drachenkopf

Vom Braunen Drachenkopf unterscheidet sich der Rote durch die Farbe und das Fehlen der Querbänder auf der Schwanzflosse. Auch wird der Rote mit maximal 50 cm viel größer. Rote Drachenköpfe sind bis auf das Rote und das Schwarze Meer im selben Gebiet wie die Braunen zu finden. Der Lebensraum liegt beim Roten Drachenkopf jedoch tiefer – 20 bis 200 m Wassertiefe. Gefangen werden sie mit Schleppnetzen oder Langleinen.


Brauner Drachenkopf

Sie sind auf der Bauchseite abgeplattet, ihre Bauchflossen liegen unter den Brustflossen. Der Kopf ist gepanzert und auffällig bestachelt. Die vorderen Rückenflossen- und die Kiemendeckelstacheln sind als Giftstacheln ausgebilldet und können schmerzhafte Verletzungen verursachen. Das Gift wird nach dem Garen allerdings völlig unwirksam. Die Art zeichnet sich durch eine braune Färbung aus. Auf der Schwanzflosse befinden sich drei bräunliche Querbänder.


Drachenkopf

Der Große Rote Drachenkopf (Scorpaena scrofa), auch Meersau genannt, ist ein träger Bodenfisch des Mittelmeeres und des Atlantik. Er gehört der Familie der Skorpionfische (Scorpaenidae) und der Ordnung der Panzerwangen an.


Seiten (1): [1]