skip to main content
Kuchlnews Logo

Kalbsnieren in Senfsauce mit Erdäpfelpüree


Aus dem Küchenradio von Ö1 abgekupfert:


Zutaten (für vier Personen):
4 Kalbsnieren
1 kg mehlige Erdäpfel
100 ml Schlagobers
200 ml Milch
250 ml Suppe
2 EL Dijon-Senf
2 Zwiebel
2 Zehen Knoblauch
50 g Butter
3 EL Sonnenblumenöl
Salz, Pfeffer, Petersilie


Topinambur-Kohlrabicremesuppe mit Curry und Zitronengras

Eine Suppe die wärmt.

4 Knollen Topinambur
2 Knollen Kohlrabi
4 Zehen Knoblauch
1 Schuss Noilly Prat
1 Daumen dick Ingwer
Curry scharf
4 Stangen Zitronengras
1 EL Zitronenbutter
Salz, Pfeffer


Fischsuppe a la maison

Supperl nach Art des Hauses

4 ELOlivenöl
1TL Fenchelsamen
1 Bund Petersilie
1 Zwiebel
5 Knoblauchzehen
2 cm Ingwerwurzel
1 Fenchel
2 Tomaten
Salz, Pfeffer
700g verschiedene Fischfilets von Salzwasserfischen
1 Liter Fischfond
Safranfäden
1 TL Tomatenmark
1 EL Zitronensaft
Noilly Prat


Grüne Spargelcremesuppe

Frühjahrsturbo

1 kg grüner Spargel
1 EL Mehl
1 gutes Stück Butter
1 l Wasser 
1 Becher Crema fraiche oder reduzierten Sauerrahm (je nach Figurstatus)
Estragon und Kerbel in gemäßigter Menge
Salz, Pfeffer,
Noily Prat


"Unkrautsuppe"

Luststock at it's best

Sie werden sich verwundert auf den Kopf greifen. "Was zum Teufel ist Luststock?"rufen und verzweifelt im Duden googeln, oder auch umgekehrt. Luststock oder in Kärnten auch liebevoll "Lusche" genannt wächst nicht nur in den meisten Gärten in der Nähe der Komposthäufen und wuchert dort wie Unkraut. Dieses Kräuterlein ist durchaus vielfältig. Luststock oder Maggikraut wie es die meisten unter ihnen kennen, wird nicht nur im Weingeist angesetzt und dient nach üppigsten schweren Mahlzeiten als Magenputzer. Es wird in den meisten Suppen, Eintöpfen und Gemüsepfannen auch gerne als das ideale Kräuterlein zum Verfeinern verwendet.


Seiten (1): [1]