skip to main content
Kuchlnews Logo

Čevapćići

Das Balkanische unter den Speisen Mitteleuropas


500 g Rindfleisch von Hals, Nacken, Hüfte, Rippe
250 g Lammfleisch von der Schulter oder dem Schlögl
1 kleine gehackte Zwiebel
Knoblauch
1 Tl salz
1 Tl schwarzer Pfeffer geschrotet
1 Tl Chilipulver (optional)
1/2 Tl Natrium Carbonat

1 Holzkohlegrill
Ajvar
Gemüsezwiebel Weißbrot


Ein Ausflug nach Zagreb

Auf der Suche nach kulinarischem Glück

Zagreb- Kroatiens Hauptstadt, liegt nur ein wenig mehr als zwei Stunden vor unserer Kärntner Haustüre. Ewiger Begleiter der Mitteleuropäischen Kultur, katholisch geprägt und durchmischt mit allem, was der Balkan zwischen Sofia, Niš, Belgrad und Sarajevo an Kulinarischem auf zu bieten hat. Gerne hören es die Kroatien nicht, doch das Balkanische ist durchaus präsent. Vergleiche auch Wien Mexikoplatz - dort, so sagt der Volksmund beginnt der eigentliche Balkan.


Kalbsleber einfach und genial!

Zutaten:

  • Olivenöl
  • 4 mittlere  weiße Zwiebel
  • trockener Weißwein
  • 25g Butter
  • 500g  Kalbsleber vom Fleischhauer (Metzger) ihres Vertrauens. In unserem Fall ist es die Fleischerei Fritzi Kranzelbinder, St.Ruprechterstrasse, 9020 Klagenfurt
  • gehackte Petersilie
  • Salz
  • Pfeffer
  • 250 g Langkornreis


Spanakopita

Griechisch essen am Gründonnerstag



(Photography by Ian Wallace. Styling by Louise Pickford. The Australian Women's Weekly)

Es muss nicht immer Cremespinat mit Spiegelei und Röstkartofeln auf den Ostertisch. Am Gründonnerstag darf es auch durchaus griechisch sein.
Das Rezept stammt von Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer. Sie kochen wöchentlich im SWR1 unter dem Titel: "Kaffee oder Tee"

Zutaten für vier bis sechs Personen:

1 Paket Filoteig (circa 15 Blätter)
1 kg Blattspinat (oder 2 Pakete Tiefkühlspinat à 450 g)
1 große Zwiebel
3-4 Knoblauchzehen
2 EL Olivenöl
1 Chilischote (nach Geschmack)
Salz
Pfeffer
Muskat
etwas geriebene Zitronenschale
1 Prise Fenchelblüten (gibt es in Gewürzläden)
eventuell scharfe Würzmischung aus Martinique und Fatali
100 g Frischkäse
250 g Fetakäse
4 Eier
100 g Butter
1⁄8 l Milch


Hühnerrisotto

Italien für zuhause

250 g Hühnerfilet oder ausgelöste und parierte Hühnerkeulen
250 g Rundkornreis
trockenen Weißwein
1 Zwiebel
1 Tl Safran
1,5 l Hühner- oder Gemüsefond
100 g geriebenen Parmesan
1 EL Olivenöl
Chilisalz, Salz, Pfeffer
120 g Zitronenbutter


Karotten Ingwer Suppe

Streicheleinheiten für die Seele

600 g Karotten
1 daumendick (mein Daumen!) Ingwer
4 Knoblauchzehen
1 Zwiebel
3/4 L Gemüsefond
Saft einer 1/2 Orange
Chilisalz, weißer Pfeffer,
1/2 Vanilleschote
2 EL Olivenöl


Fischsuppe a la maison

Supperl nach Art des Hauses

4 ELOlivenöl
1TL Fenchelsamen
1 Bund Petersilie
1 Zwiebel
5 Knoblauchzehen
2 cm Ingwerwurzel
1 Fenchel
2 Tomaten
Salz, Pfeffer
700g verschiedene Fischfilets von Salzwasserfischen
1 Liter Fischfond
Safranfäden
1 TL Tomatenmark
1 EL Zitronensaft
Noilly Prat


Krautsuppe

Entspannung für den Magen

1 Kopf Weißkohl (Weißkraut)
3 Karotten
1 gelbe Karotte
3 große Zwiebeln
1 Stange Lauch
2 Kohlrabi
1 Stange Sellerie plus Blätter
2 Dosen geschälte Tomaten
Gewürze (eigene Mischung aus Fenchelsamen, Koriander, Senfsamen, Pfeffer,Chili)
1/2 EL Öl
1 EL Essig
Wasser
KEIN Salz, KEINE Suppenwürze. Sie müssen mit den Gewürzen auskommen. Experimentieren sie. Verlassen sie sich auf ihre Geschmacksnerven.


Flämischer Flammkuchen

essbarer Teig mit viel drauf


Flammkuchenboden (gibt es in Delkikatessengeschäften oder auch bei der METRO)
Creme fraiche
Parmesan
roten Zwiebel
roter Paprika
Speck, klein gewürfelt
Salami oder Chorizo
Mozzarella
Basilikum
Kirschtomaten

Diesmal ist bei dem Rezept das Gefühl der Gastgeber für die Menge verantwortlich.
Bis auf den einen Flammkuchenboden sind alle ZUtaten beliebig oft einsetzbar.
Daher müssen sie selbst abschätzen welche Zutaten sie in welcher Größenordnung benötigen

Flammkuchen sind in Belag und Größe variabel.

Nur der Wein sollte dazupassen und wir empfehlen hier einen Rotwein der neben dem würzhaften Flammkuchen bestehen kann und nicht schon auf der Zunge untergeht.
Auch Rieslinge aus dem Elsass (no na, woher sonst?) in der Grand Cru1 Klasse sind gerne Begeliter zu einem Flammkuchen.


Seiten (1): [1]